Mitgliederversammlung am 26.10.2016

Am Mittwoch den 26.10.2016 lud Andreas Meyer, Vorsitzender des CDU Stadtverbands Prenzlau, zur Mitgliederversammlung ein.

 

Die Mitglieder des CDU Stadtverbands Prenzlau fanden sich um 18:00 Uhr in der Tagungsstätte bei LD Ivent in Prenzlau ein. Der Vorsitzende eröffnete die Sitzung in der es Vorträge, Gespräche und Beschlüsse um die tagespolitischen Situationen im Land Brandenburg, im Landkreis Uckermark und in der Stadt Prenzlau gab. Es wurde konstruktiv und sehr klug diskutiert um die bestmögliche Entscheidung für unsere Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Dies gelang uns in dem gesetzten Zeitrahmen und es folgten die entsprechenden Beschlüsse.

 

Diskutiert wurde u.a. das Thema Nahversorgung ÖPNV durch die UVG: Hier ging es um die angedachten Einsparungen von 550.000 Kilometern ab dem Jahr 2017. Diese sollen im gesamten Gebiet der Uckermark eingespart werden. Dazu werden Buslinien ausgedünnt oder ganz gestrichen. Eine ausreichende Begründung oder alternative Vorschläge wurden seitens des Landkreises trotz gut aufgestellten Haushaltes, nicht erbracht. In der Diskussion im Stadtverband wurde klar und deutlich darum geworben, dass dies nicht akzeptabel ist und die CDU im Kreistag weiterhin politische Entscheidung zum Erhalt der Strecken oder Alternativvorschläge einbringen soll. Der Vorstand wurde gebeten, dies im Kreisvorstand anzusprechen.

 

Das Thema Kreisgebietsreform wurde von allen Mitgliedern sehr ausführlich diskutiert und die Reform wird von allen abgelehnt. Ausführliche Informationen zur Gründung des neuen Vereins „Bürgernahes Brandenburg“ Verein für Erhalt und Stärkung unserer Landkreise, Städte und Gemeinden wurden von Herrn Wöller-Beetz gegeben. Er ist im Verein als Gründungsmitglied und als Ansprechpartner für die Uckermark tätig. Der Start der Initiative wird der 01.11.2016 sein. Es ist notwendig am "Anfang" 20.000 Unterschriften für eine Volksinitiative zu sammeln. Als Ziel wird klar der Volksentscheid angestrebt. Die Unterschriften sollen nach Möglichkeit bis Januar erreicht werden. Dazu wird es Informationsstände und Listen zur Unterschrift geben. Sobald die Listen und das Informationsmaterial vorliegt, werden alle Ortsverbände in der Uckermark informiert. Die CDU Prenzlau wird diesen Prozess aktiv mit unterstützen.

 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Dirk Naujokat-Großpietsch, der durch die Unterstützung mit LD Event diese Veranstaltung möglich machte.

 

Ihr Vorstand des Stadverbands Prenzlau

 

   


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.